Themen

Veröffentlicht am 26.12.2016 von Jean-Pierre Paulisch

0

Wenn Filmmusik zur Hymne wird

Es gibt viele Soundtracks, die auf ewig mit Szenen aus einem Film verbunden sein werden. Hört man das Lied, läuft vor dem inneren Auge unweigerlich ein zusammenschnitt der Filmszenen, die man mit dem Lied in Verbindung bringt, ab.

Ob es „My heard will go on“ von Celine Dion war, die Millionen Kinobesucher immer wieder aufs Neue an die Titanic erinnern wird oder ob es Whitney Houston ist, die uns mit „I will always love you“ immer wieder in den stimmungsvollen Streifen „Bodyguard“ zurückholt. Auch andere Soundtracks sind fester Bestandteil der Musikgeschichte geworden. Zu „Take my breath away“ schmachten noch heute Tausende von Tom Cruise Fans einer Fortsetzung von Top Gun entgegen. Ob es eine solche je geben wird, hat Tom Cruise selbst gerade erst wieder als offene Frage stehen lassen.

Doch dann gibt es noch die etwas andere Filmmusik. Die Art Musik, die zwar zur Hymne wird, aber nicht weil sie mit Szenen oder dem ganz gewissen Flair eines Filmes in Verbindung gebracht wird. Sondern weil sie für das Gefühl von Abschied, von Anerkennung und Ehrerbietung steht. Anerkennung und Ehrerbietung, die einem Verstorbenen entgegengebracht wird, der seinen Fans viel zu früh genommen wurde.

Ein solcher Filmhit, der eigentlich kaum als Filmsoundtrack bezeichnet werden kann, wird er doch erst ganz am Ende des Streifens eingespielt, wenn der Film längst Geschichte ist, ist der Song „See you again“ von Wiz Khalifa. Nicht umsonst hält sich die Single des Songs, der Teil des Soundtracks zum Film „The Fast an The Furios 7“ ist und zum Andenken an den verstorbenen Schauspieler Paul Walker verfasst wurde, hartnäckig in den Single Charts. Platz 24 belegte er diese Woche in den österreichischen Single Charts, Platz 28 in den Deutschen. Der Grund, aus dem dieser Song geschrieben wurde, ist ein überaus trauriger. Dass die Fans diesen emotionalen und zu Herzen gehenden Song aber als Chance begreifen, ihren Star in guter Erinnerung zu behalten und das ihm auf diesem Weg eine großartige letzte Ehre zuteil wurde, ist alle Mal als angemessen zu bewerten.

Tags: , , , , , , , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht