News

Veröffentlicht am 14.01.2016 von nemesis

0

V/A – Der Zimmerspringbrunnen (OST)

Der Sound zum gleichnamigen Film hat es nicht nur darauf abgesehen, mit billigen Pop-Produktion der 08/15-Mark mal schnell nebenbei noch ein paar Mark zu machen. City´s „Am Fenster“, Karat mit „Über sieben Brücken“, das auch von Dirk Michaelis interpretiert wird, Nina Hagen mit „Du hast den Farbfilm“ vergessen…. es wird deutlich, dass nicht der West-Teil Deutschlands hier den Ton angibt.

Selbst bei modernen Songs wie Quest´s „Nasty“ fällt die Bodenständigkeit nicht unter den Tisch.

Stilistisch ist der Soundtrack nicht in eine Schublade einzuordnen.

Akustische, ruhige Songs mit leichten Rockanleihen, Rap-Stücke, Chanson-Elemente, orchestrale Instrumentalsongs … „Der Zimmerspringbrunnen“ präsentiert musikalische Vielfalt am laufenden Band.

Jene Vielfalt bietet zwar nicht nur künstlerische Hämmer, aber im Großen und Ganzen geht die Platte schon in Ordnung. Ob sie einem gefällt, sollte allerdings jeder für sich selbst entscheiden.

Tags: , , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht